Arbeitsgemeinschaft der Widderzüchter im ZDRK gute Beteiligung auf der Früjahrstagung

Vom 12.bis 13. Juni 2021 feierten die Widderzüchter im ZDRK ihr langersehntes Wiedersehen nach einer langen coronabedingten Pause. AG-Sprecher Peter Lührs im Namen der Arbeitsgemeinschaft der Widderzüchter sowie der Widderclub Münsterland hatten hierzu in die Gaststätte " Fabry " in Maxhafen eingeladen zur Nachholung der " Frühjahrstagung mit Schulungsveranstaltung ". Nach großer Begrüßungsrunde erfolgte um 15.00 Uhr die theoretische Schulungsveranstaltung durch den Schulungswart Norbert Bissa.

Sein Vortrag zum Hauptthema " Körperform der Widderkaninchen " mit den dazugehörigen Punkten leichte und schwere Fehler wurde durch eine Beamer Präsentation begleitet, alles in allem eine wirklich gelungene Sache.

Im Anschluss hieran fand unter Hygienevorschriften in der Gartenanlage die Schulung an den vorgestellten Tieren des Widderclubs Münsterland statt. Hier konnten deutlich fehlerhafte Erscheinungen an den verschiedenen Tieren aufgezeigt werden, aber absolut Typengerechte Tiere von Daniel Volkert sowie Bianca Gabbe wurden von allen bewundert. Auch diese praktische Schulung am Tier, waren sich alle einig, hat überzeugt!!

Am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr begrüßte der AG-Sprecher Peter Lührs alle Anwesenden zunächst recht herzlich, alle waren sichtlich erfreut ob der Tatsache, dass man sich nach der langen Pandemiezeit gesund wiedersehen konnte.

Besonders begrüßt wurde der Ehrensprecher der AG, Holger Kaiser, sowie die Geschäftsführerin der kleintiernews GmbH, Martina Gerker.

Peter Lührs bedankte sich auf diesem Wege noch einmal bei Norbert Bissa, der am vorherigen Tag eine absolut gelungene Schulung durchführte.

Nach Verlesung und Bestätigung der Tagesordnung erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen, um den verstorbenen Mitgliedern des Jahres 2020 zu gedenken.

Im Anschluss wurde die Anwesenheit der Clubs festgestellt. Insgesamt nahmen 39 Clubs an der Tagung teil,10 waren entschuldigt und 11 Clubs fehlten unentschuldigt.

Auf das Verlesen des letzten Protokolls wurde verzichtet.

Es folgte der Jahresbericht des AG-Sprechers, der das Zuchtjahr 2020 als ein sehr schwieriges Jahr einschätzte.

" Keine Versammlungen, keine Ausstellungen, kurzfristige Absage der Frühjahrstagung sowie der AG-Schau in Oberbayern, ein Dankeschön an den Ausrichter für die mühevollen Vorbereitungen, hoffentlich können wir 2021 wieder loslegen, wir alle hoffen, dass die Pandemie uns nicht zu viele Züchter gekostet hat ", so die Worte des AG-Sprechers.

Da das Interesse für die Informationsbroschüre innerhalb der Clubs nachgelassen habe, wurde für das Zuchtjahr 2020 keine Broschüre erstellt.

Zuchtwart Norbert Bissa verwies in seinem Bericht nochmals auf die Schulungsveranstaltung 2019 in Königsmoos da in 2020 keine Veranstaltungen stattfanden.

Auf dem TO-Punkt 8 standen die Neuwahlen.

Peter Lührs wurde einstimmig für weitere zwei Jahre zum AG-Sprecher gewählt.

Mit einer Enthaltung wurde Stefan Simon als RfÖ in seinem Amt bestätigt, Zuchtwart Norbert Bissa wurde einstimmig für weitere 3 Jahre in seinem Amt bestätigt.

Es folgten dann die Ehrungen für zahlreiche Club-Jubiläen mit Übergabe von Urkunden.

In 2020 feierte der Widderclub Thüringen sein 20-jähriges Bestehen, die Clubs Berlin Mark-Brandenburg sowie der Club Sauerland konnten jeweils auf 50 Jahre zurückblicken, der Widderclub Baden sogar auf 100 Jahre.

In 2021 besteht der Club Rheinland-Pfalz 75 Jahre, der Widderclub Ostwestfalen 50 Jahre.

Ausstellungsleiter Horst Mutzbauer ließ noch einmal die 34. AG-Schau 2019 in Königsmoos Revue passieren, 367 Züchter aus 36 Clubs hatten 2.286 Tiere ausgestellt, desweiteren wurden 77 Rassemeister, 39 Vizemeister sowie 31 Sieger vergeben.

Der Zuchtwart des Widderclubs Münsterland Rolf van Ahrens gab einen Vorbericht zur geplanten 36. AG-Schau 2021 in Neuenkirchen.

Eingangs seiner Berichterstattung sagte er, dass es den Widderclub Münsterland mit großer Wertschätzung erfüllt, dass die AG den Auftrag zur Ausrichtung dieser Schau gegeben hat.

Diese Schau soll- wie 2011- in der Reithalle in Neuenkirchen mit angebautem Zelt stattfinden, außerdem wird der RKZV W 169 Neuenkirchen seine Vereinsschau anschließen, es gibt keine Tierzahlbeschränkung!

" Ein großer Vorteil für alle Beteiligten wird sein, dass der komplette Hallenboden mit einem Holzboden ausgelegt wird, ein absolutes Muss bedingt durch die Pferdefreunde, allerdings für uns auch Kosten intensiver, so 

Rolf van Ahrens".

Rolf van Ahrens stellte die ausgelegte AAB für die 36. AG-Schau vor, in 2 Punkten wurde nach reger Diskussion eine Korrektur vereinbart, zum einen entfällt das Angedachte Einzugsverfahren für die Ausstellungsgebühren, hier wird wieder die bisherige Methode angewandt, des Weiteren werden Rassemeister ab 376,0 Punkten vergeben.

Durch die anwesenden Clubs wurde die Ausstellungsordnung anschließend genehmigt.

Die korrigierte Ausstellungsordnung sowie der Anmeldebogen werden den Clubs zeitnah zugeschickt.

Auf der Herbsttagung 2021 soll entschieden werden ob weiterhin Bedarf nach einer jährlichen Info-Broschüre besteht, Club-Sprecher Peter Lührs bedankte sich bei allen Anwesenden für die Teilnahme an der Tagung und wünschte eine gute Heimreise.

 

Rolf van Ahrens 

2. Vors. u. Zuchtwart Widderclub Münsterland

 

Anmerkung:

Dieser Bericht unterliegt dem Quellenverzeichnis 

der Fachzeitschrift " kleintiernews GmbH ", Martina Gerker

 

 

Quelle der Bilder: www.kleintiernews.de

Wir bedanken uns bei kleintiernews für die Bilder sowie bei Rolf van Ahrens für den Bericht.

Design by Wolfgang Jensen

© 2000/2020